TAG 3 DSTNCMP²⁴

AM 23. MAI 2024 VON WOLFGANG WEILER

Wieder in Deutschland: DSTNCMP25 in Düsseldorf.

Der Wanderpokal des DSTNCMP geht an das Wangerländer Deichleuchten. Und das DSTNCMP25 ist in Düsseldorf. Die fulminante Abschluss-Gala im Festspielhaus in Bregenz zu toppen, dürfte für Nordrhein-Westfalens Landeshauptstadt jedoch eine Herausforderung sein. Düsseldorfs neuer Tourismuschef Jens Ihsen war eigens an den Bodensee gekommen, um die Teilnehmer:innen des 14. DestinationCamp einzuladen und versprach, den "großartigen Spirit mit nach Düsseldorf zu nehmen".

Mit einer überragenden Abschlussveranstaltung in der Werkstattbühne des Festspielhauses am Bodensee ging für die meisten der fast 280 Teilnehmer:innen am Donnerstag DSTNCMP24 zu Ende. Nach insgesamt 32 Sessions zu nahezu allen Themen des deutschsprachigen Destinationstourismus trafen sie sich am Donnerstagabend an den festlich gedeckten Tischreihen in der Blackbox.

Aus den Lautsprechern dröhnte die Titelmusik des 22. Bond-Thrillers Skyfall durch die Halle – nicht vom Band, sondern kehlig stark gesungen von Laura Bilgeri. Die 29-jährige Schauspielerin und Sängerin gehört zu Österreichs besten Pop- und Jazz-Interpretinnen. Sie ist Fernsehstar und hat in internationalen Kinofilmen gespielt. Mit Bond-Songs wie "Diamonds are forever", "Goldfinger" oder "Writings on the Wall" heizte sie den launigen 007-Abend an, der am Ende überging in eine rauschende Partynacht zwischen original Roulette- und Blackjack-Tischen des benachbarten Casinos.

DANK AN DIE SPONSOREN UND PARTNER

Die netzvitamine-Geschäftsführer Stefan Möhler und Benjamin Buhl, seit 14 Jahren Organisatoren dieses Branchentreffs, bedankten sich bei den Gastgebern Convention Partner Vorarlberg, Bregenz Tourismus- und Stadtmarketing, Kongresskultur und Vorarlberg Tourismus. Sie überreichten den Partnern und Sponsoren regionale Leckereien als Dank für ihre meist langjährige Unterstützung.

Zu Beginn der Veranstaltung konnte Talkmaster Bernhard Lingg stolz verkünden, dass auch dieses DestinationCamp das österreichische Umweltzeichen für "Green Events" erhalten hatte.

Auch das DSTNCMP25 vom 03. bis 06. Juni 2025 in Düsseldorf soll ebenfalls am Nachhaltigkeitsanspruch der netzvitamine ausgerichtet werden.

HÖHEPUNKT DES ABENDS: DIE PITCHES UM DEN DSTNCMP-WANDERPOKAL

Zum dritten Mal ist in Bregenz der DSTNCMP-Preis als Wanderpokal verliehen worden. Mit ihm werden seit 2022 Lösungen im deutschsprachigen Destinationstourismus ausgezeichnet, die Erkenntnisse aus einem vorangegangen DestinationCamp auf Strategien und Herausforderungen vor Ort übertragen haben.

Eine "Vorjury" hatte 17 Projekte im Vorfeld gecheckt und fünf Finalisten für die engere Wahl vorgeschlagen. Diese konnten in einer jeweils dreiminütigen Präsentation um die Wertung der vier "Geschworenen" und des Publikums pitchen.

Geschworene waren Nina Cordt (Gewinnerin aus dem Vorjahr, Wiesbaden Kongress & Marketing), Birgit Bosio (MCI Management Center Innsbruck), Reto Wilhelm (St. Moritz Tourismus AG) und Patrick de Ridder von Preis-Sponsor HomeToGo+Secra.

Ermittelt wurden die Sieger durch eine Punktevergabe der Geschworenen und eine technische Messung der Applausstärke des Publikums.

"DEICHLEUCHTEN" AUS DEM WANGERLAND GEWINNT WANDERPOKAL

Sieger des Wanderpokals wurde das Projekt "Deichleuchten" aus dem Wangerland. Statt das alte Jahr mit Feuerwerk und Böllern zu verabschieden, sind seit 2022 Gäste und Einheimische dazu aufgerufen, das neue Jahr an der 30 km langen Deichlinie mit Laternen, Lichterketten oder Fackeln zu begrüßen. Das Deichleuchten soll zugleich für den Schutz des UNESCO-Welterbes Wattenmeer sensibilisieren.

Den zweiten Platz errang die Kampagne #IdeenMachenTourismus vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern. In Bürgerdialogen und Ideenwerkstätten wurden konkrete Lösungen für eine einwohnerorientierte Tourismusentwicklung erarbeitet. Daraus resultierten zehn Forderungen der Einwohner:innen, die als 42-seitige Handlungsempfehlung aufbereitet wurden.

Dritter wurde das "Kulinarische Speed-Dating" der Deutschen Bodensee Tourismus (DBT). Es soll nachhaltige Gastronomie mit der Landwirtschaft in der Region vernetzen. Das "kulinarische Speed-Dating“ war der Auftakt für eine digitale Vernetzung und weitere Veranstaltungen, um die Initiative "Echt Nachhaltig Bodensee" – im letzten Jahr Finalist des Wettbewerbs – zu stärken.

In diesem Jahr wurden als Finalisten die "Maqnify Erlebnisguide-App" von Rheinland-Pfalz Tourismus und die Bewegtbildkampagne "Uifach mir" von Oberstaufen Tourismus ausgezeichnet. Der "Magnify Erlebnisguide" spielt beim Passieren eines braunen Sehenswürdigkeiten-Schildes an der Autobahn den passenden Audiobeitrag aus dem DataHub RLP ab. Die Oberstaufen-Bewegtbildkampagne zeigt in kurzen Clips auf Youtube Oberstaufener Protagonisten, die mit ihrer täglichen Arbeit werben und so aufzeigen, was der Ort jenseits von Kur- und Partytourismus sein will.

VON STRATEGIEN GEGEN KLIMAWANDEL BIS ZUR POSITIONIERUNG GEGEN DEN RECHTSRUCK

Am Donnerstagvormittag standen 16 Themen im Programm, die von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus der Branche bearbeitet wurden. In den moderierten Runden wurde diskutiert und debattiert, an Pinnwände geheftet und mit Legosteinchen gebaut. Es wurden "Kopfstände gemacht" und Perspektivenwechsel geübt, aber auch klar Position zu drängenden Themen bezogen – z. B. ein "Positionspapier für Weltoffenheit und demokratische Werte".

Eine branchenweite Arbeitsgruppe hatte die Stellungnahme erarbeitet, Talkmaster Börnie Lingg trug sie zum Abschluss vor – und der lang anhaltende Applaus bewies, dass das Positionspapier die Haltung der meisten Teilnehmer:innen wiedergab.

Fotos von diesem TaG
CC-BY netzvitamine GmbH/ Johannes Leistner

DSTNCMP-PREMIUMPARTNER