© netzvitamine GmbH & Marco Grundt

Challenge accepted - Fazit #DCHH19


am 24.05.2019 von Wolfgang Weiler

Nach 18 Sessions und 6 Szenario-Werkstätten waren sich die mehr als 240 TeilnehmerInnen des 9. DestinationCamp in Hamburg einig: "Wir nehmen die Herausforderungen an."

Präsentation der Zwischenergebnisse (c) netzvitamine GmbH und Marco Grundt
Präsentation der Zwischenergebnisse © netzvitamine GmbH & Marco Grundt

Erlebnisse gestalten, Erfahrungen gewinnen, Freiraum nutzen – und so Schritt für Schritt die Destination als geschätzten Lebensraum auch für Einheimische mitgestalten. Darin sahen viele der TeilnehmerInnen des DCHH19 die besonderen Herausforderungen der Branche. Dazu gehören in Zeiten zunehmender Digitalisierung auch die Datenhaltung und Öffnung von Datensilos. Ebenso der Umgang mit Machine Learning, Künstlicher Intelligenz und ihren Folgen für die Arbeitsplätze und für die Aufgabenstellungen der Destination. Dafür sind gemeinsame Konzepte zu entwickeln und Kräfte zu bündeln.

Das Fazit 2019 des Branchentreffs in Hamburg: CHALLENGE ACCEPTED.

Dem Wettbewerb im jeweiligen Umfeld oder Aufgabenbereich können und müssen sich MarktteilnehmerInnen auf ihre eigene Art, je nach Branchensegment und Budget, stellen.

6 Szenarien für die Tourismuspraxis

Ergebnisse der Szenarios (c) netzvitamine GmbH und Marco Grundt
Ergebnisse der Szenarios © netzvitamine GmbH & Marco Grundt

Der 3. Tag des DestinationCamp stand vormittags im Zeichen der Ergebnis-Präsentation der Sessions vom Donnerstag. Danach verteilten sich die TeilnehmerInnen auf die Szenario-Werkstätten der sechs Moderatoren-Duos.

In den Sessions des zweiten Tages geht es beim DestinationCamp darum, Themen zu erarbeiten, die im Vorfeld online eruiert und strukturiert worden sind. Der Austausch von Expertenwissen und Erfahrungen, das Kennenlernen neuer Entwicklungen, Tools und Trends sowie die Identifizierung von Problemursachen stehen dabei traditionell im Vordergrund.

In den Szenario-Werkstätten des Abschlusstages geht es dagegen darum, sich im Team konkret und zielorientiert mit Lösungsansätzen zu befassen. Die Aufgaben resultieren dabei aus den Sessions des Vortages.

Die TeilnehmerInnen 2019 stellten sich in der jeweils zweistündigen Szenario-Werkstatt ambitionierten Challenges:

Orga-Crew (c) netzvitamine GmbH und Marco Grundt
Orga-Crew © netzvitamine GmbH & Marco Grundt
  • Wir entwickeln gemeinsam einen Masterplan für die DMO in Sachen Open Data.
  • Wir bauen DIE Super-App.
  • Wir denken die DMO von morgen aus Sicht der Urlauber, Leistungsträger, Einheimischen und der Politik.
  • Wie entwickeln wir nachhaltig zukunftsfähige Destinationen mit den Digitalisierungsinstrumenten von heute?
  • Wir entwickeln einen Kommunikations- und Mediaplan für das Jahr 2025.
  • Was bedeutet der Trend "Sharing not selling" für uns im Tourismus?

Nach dem Camp ist vor dem Camp

Alle Impulse und Ergebnisse des DestinationCamp werden in der Werkschau vorgestellt. Sie erscheint im Herbst. Teilnehmer erhalten sie automatisch per Post, Nicht-Teilnehmer können sie direkt hier bestellen oder downloaden.

netzvitamine-Geschäftsführer und Organisator der jährlichen Kreativ- und Zukunftswerkstatt, Benjamin Buhl: "Zum 10. DestinationCamp treffen wir uns vom 28. – 30. April 2020 wieder in der Handelskammer in Hamburg. Wir danken unseren Partnern und freuen uns, dass sie uns auch bei der Jubiläumsveranstaltung tatkräftig unterstützen."

Finale

neusta destination solutions, SAINT ELMO'S TOURISMUSMARKETING und Schöler Druck & Medien präsentieren den Abschluss des DestinationCamp:

Und die Fotos vom Abschluss des DCHH19:

+ mehr Bilder anzeigen

Wir freuen uns über Eure Kommentare:

Name
E-Mail
Spamschutz
2 + 4 =
Kommentar
Mit meinem Kommentar habe ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.
von Kirsi Hyvaerinen
am 12.06.2019

Wie viele Nächte noch schlafen bis #DCHH20 ? Ach ja, der Counter 😎!



IMPRESSUM · DATENSCHUTZ ·
© 2019 Kreativ- und Zukunftswerkstatt ·
crafted by